Drei-Länder-Giro

Am 22.06.2014 fand in Nauders am Reschenpass zum 21. Mal der Drei-Länder-Giro statt. 3 Fahrer des RSV Herxheim ließen es sich nicht nehmen, bei diesem Event zu starten. Bereits um halb sieben Uhr morgens, bei strahlend blauem Himmel, jedoch noch kühlen 8 Grad, fiel der Startschuss für insgesamt 3000 Teilnehmer. Die Fahrt ging über den nahegelegenen Reschenpass nach Italien. Die anschließende, serpentinenartige Abfahrt, führte nach Prad, zum Anstieg zum Stilfserjoch. Die kurvenreiche Nordost-Rampe besteht aus 48 nummerierten Kehren. Zum Teil quälten sich manche Fahrer die 24 km lange, durchschnittliche 8-9 prozentige Steigung hoch. Belohnt wurden die Teilnehmer jedoch mit einem gigantischen Blick bei herrlichem Wetter auf die kurvenreiche Straßenführung Richtung Pass. Nachdem unsere RSVH'lerin 2758 m die Passhöhe des Stilfserjochs erklommen und reichlich Beweisbilder geschossen hatten, machte man sich für die kilometerlange Abfahrt über den Umbrailpass bereit. Unten angekommen, teilte sich das Fahrerfeld. Die Hälfte der Teilnehmer nahmen sich die 40 km längere Strecke über den Ofenpass vor, die andere Hälfte fuhr über St. Maria in der Schweiz nach Mals. Dort wurden unsere drei Radsportler auf den Radweg in Richtung Reschensee geleitet. Der schmale und harmlos aussehende Radweg entpuppte sich jedoch als 9-10 prozentiger Anstieg (kleines Highlight: 17 % Steigung). Zurück am Reschenpass angekommen, ging's nur noch bergab in Richtung Ziel. Nach 120 km Fahrt und 2850 Höhenmeter, freuten sich die Drei, gesund und doch etwas müde, auf ein frisches, kühles Radfahrer-Bier. Unser Neu-Mitglied Mathias Rieder schaffte die Strecke in 5:50 Stunden. Stefan Knecht begleitete seine Frau und gemeinsam überquerten sie nach sieben Stunden die Ziellinie. Die zwei Männer waren sich sofort einig, dass sie nächstes Jahr wieder am Start stehen. Bei der weiblichen Teilnehmerin müsste jedoch noch etwas Überzeugungsarbeit geleistet werden.